Junge Bildende Kunst 2017: Preisverleihung des Kunstvereins

Am 25.01.2018 verlieh der Kunstverein Ahlen die diesjährigen Preise „Junge Bildende Kunst". Mit lebhaften, anschaulichen und klaren Worten führte der künstlerische Leiter des Kunstvereins, Ruppe Kosseleck, durch die Preisarbeiten, unter ihnen auch Arbeiten unserer Schüler/innen.
Mit Lennart Rauff und Joline Diekneite, beide Schüler/innen des kooperativen Leistungskurses, zählten zu den Geehrten und erreichten jeweils den 3. Preis. Lennart beeindruckte mit feinen Pinselstrichen, die Paare in verschiedensten Lebenssituation ins Bild brachten.
Lennarts farbige Aquarelle
Die Jury äußerte sich begeistert: „Es gelingt Lennart Rauff in seinen Aquarellen und Zeichnungden trotz des Themas „Paare" den Kitsch künstlerisch zu überwinden. Flüssige Strich, grenzgrafische Verläufe sowie die feine Pinselführung verraten dabei eine ebenso sinnlich wie sinnhafte Tuchfühlung zur Darstellung eines liebenden Paares. Die augenfällige Homosexualität des Paares gerät dabei in den selbstverständlichen Hintergrund der Dynamik sich liebender Verbindungen an und für sich."


Joline Diekneites Skizzenbuch hält Momentaufnahmen und Vorstellungen sehr vielseitig fest, wobei deutlich zu sehen ist, wie sich die junge Künstlerin Seite für Seite weiterentwickelt. Ihr Traum wäre, Illustratorin zu werden.
Diekneites Buchcollage überzeugt durch eine ebenso kontinuierliche wie konsequente Umsetzung einer freien und verspielten, experimentellen wie konzentrierten Arbeit. Es gelingt ihr dabei, eine Geschichte zu erzählen, die in ihre Skizzenhaftigkeit ein Maximum an Freiheit zulässt, ohne sich in Beliebigkeiten zu verlieben."